Emaillefabrik von Oskar Schindler

Im ehemaligen Verwaltungsgebäude der Deutschen Emailwarenfabrik  (DEF) von Oskar Schindler, Lipowa-Straße 4, befindet sich zur Zeit eine Ausstellung, die vom Schicksal der Stadt Krakau und ihrer Bewohner in der Zeit der deutschen Okkupation (1939-1945) erzählt. Die Ausstellung „Krakau – die Besatzungszeit 1939-1945“ erzählt nicht nur über Oskar Schindler und „Schindlerjuden“, sondern auch über die einzelnen Etappen der Geschichte der Stadt und ihrer Bürger unter der deutschen Okkupation. Darunter wird auch die Geschichte des jüdischen Wohnbezirk (Ghetto) in Krakau und KL Plaszow dargestellt.

Reisen wir zusammen in die Okkupationszeit in Krakau zurück – Lernen Sie die Geschichte von Oskar Schindler und „Schindlerjuden“ kennen – die dank Ihm gerettet wurden. Vor allem schauen Sie sich auch die Realität des zweiten Weltkrieges in Krakau näher. Die Tragödie der Okkupation und die Geschichte von Oskar Schindler und die Krakauer Juden, die selbst Steven Spielberg fasziniert hat – Erleben Sie mit uns diese unglaubliche Geschichte, die mal in Krakau passiert ist.

Ich biete Ihnen die Museumsführung durch die Ausstellung als der zertifizierte Museumsführer.

Führungsdauer: 90 Minuten

Die Ausstellung ist geeignet für die Jugendlichen über 14 Jahre alt. Die Ausstellung ist barrierefrei zugänglich. Ein Aufzug ist vorhanden.

Eintrittspreis: 20-26,-PLN/Person

Führung durch die Ausstellung mit dem Museumsführer kostet 160,-PLN/Gruppe

1 Gruppe kann max. 15 Personen haben. Die größere Gruppe bedeutet, Sie brauchen mehr Museumsführer zu buchen – Wir helfen Ihnen die Anzahl der Museumsführer zur Personenmenge anzupassen.

Wichtiger Hinweis:

Die Ausstellung ist unter Touristen sehr beliebt, besonders im Hochsaison. Ich empfehle einen Termin für Besuch im Museum rechtzeitig planen und buchen – dies gilt auch für die Individualtouren und kleinere Gruppen. Wir bitten um Kontakt um den gewünschten Termin, Eintrittskarten und Museumsführer für Sie zu reservieren – Wir machen es für Sie gerne.